Förderverein unterstützt Festessen für Tafelmitarbeitende und Umzug in neue zentrale Sammelstelle

Hopfenkeller lädt Ehrenamtliche zum Essen ein

Rostock, Juli 2018: Sie setzen sich für bedürftige Menschen am Rande der Gesellschaft ein. Lebensmittel von Märkten abholen, sortieren, Ausgabestellen beliefern, verteilen… Aufgaben, durch die weit über hundert Ehrenamtliche wöchentlich weit über tausend Rostockern in materieller Not geholfen wird.

Doch einmal im Jahr ist es Zeit Danke zu sagen. Das diesjährige Sommerfest für die Ehrenamtlichen am 20. Juli 2018 im Hopfenkeller wird vollständig von Dittmar Birkhahn gespendet. Organisiert und möglich gemacht wurde dies in Gesprächen zwischen dem Inhaber der Hotellerie und Gastronomie am Rostocker Hopfenmarkt und der Vorstandsvorsitzenden des Fördervereins Rostocker Tafel e.V. Jana Röper.

„Die Tafelarbeit basiert auf praktiziertem Bürgersinn und die Ehrenamtlichen leisten höchst wirksame Hilfe. Jeder Einzelne kann dazu einen Beitrag leisten, Not lindern und Menschen in Notlagen zum Mittelpunkt des Helfens zu machen.“ begründet Röper ihr Engagement. „Dass die Menschen in unserer Stadt über ihren eigenen Tellerrand hinaussehen und eben nicht nur am eigenen Fortkommen interessiert sind, belegt auch die großzügige Unterstützung durch Dittmar Birkhahn“ ist die Vorsitzende des Fördervereins zudem äußerst dankbar für die nicht alltägliche großzügige Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements bei der Rostocker Tafel. „Für die Ehrenamtlichen ist das ein Dankeschön nach den Umzugsstrapazen der Zentralen Sortierung und für die fleißige Arbeit jedes einzelnen Helfers.“

Förderverein unterstützt Umzug Rostocker Tafel mit 8000€

Zum 11. Juli 2018 bezieht die Rostocker Tafel Ihr neues Domizil in der Walter-Stoecker-Str. 2, 18069 Rostock. Die Sammelstelle im Fischereihafen musste aufgrund von Sanierungsplänen und notwendiger umfangreicher Baumaßnahmen aufgegeben werden. „Eine neue Zentrale zu finden, war nicht ganz einfach!“ weiß Beate Kopka, Leiterin der Rostocker Tafel zu berichten, „umso dankbarer sind wir für die Unterstützung durch den Fischereihafen und den Förderverein der Tafel.“

Jana Röper, Vorsitzende des Fördervereins ist glücklich, die notwendigen Umbaumaßnahmen mit gesammelten Spenden in Höhe von 8000€ unterstützen zu können, sondern freut sich auch über die Zusagen von Rostocker Unternehmen, wie der MRS Immobilien GmbH und der Firma Küchenmontagen Martina Sommer, die kostenfrei mit dem Abbau und Wiederaufbau sowie Transport sämtlicher Möbel und Geräte helfen und der City Car Rostock, die unentgeltlich einen Lkw stellen.

Röper würdigt das Engagement in die caritative Daseinsvorsorge und Sicherung des sozialen Friedens als langfristig angelegte Investition. „Durch diese Hilfen sichert die Rostocker Tafel nicht nur eine stabile Versorgung bedürftiger Menschen, sondern wirkt auch gezielt der Verschwendung von Lebensmitteln entgegen.“

Die Verbraucherzentralen sprechen allein in Deutschland von bis zu 11 Millionen Tonnen genießbarer Lebensmittel, die pro Jahr vernichtet werden. „Gerade deshalb ist es Ehrenamtlichen und Förderern in dieser Stadt nicht hoch genug anzurechnen, dass diese Lebensmittel statt den Weg in den Müll, den Weg zu den Menschen dieser Stadt finden, die diese Hilfe dringend benötigen.“ Dankt Beate Kopka dem Förderverein und allen jahrelangen Unterstützern der Rostocker Tafel.

Information

Das Konzept der Tafeln stammt aus den USA. Aufgrund der schlanken Sozialsysteme gibt es eine große Tradition sozialen Bürgerengagements. 1963 wurde in Phoenix in Arizona die weltweit erste Tafel, die „St. Mary‘s Foodbank“, ins Leben gerufen. 1993 wurde die erste Tafel in Deutschland gegründet. Berliner Frauen ergriffen die Initiative, nachdem sie das Tafel-Prinzip in New York kennen gelernt hatten. Bereits zwei Jahre später wurde der Dachverband mit 35 Tafeln konstituiert. 1998, gab es bereits 100 Tafeln und heute sind es über 934 mit mehr als 2.100 Tafel-Läden und Ausgabestellen. Im Jahr retten die Tafeln durchschnittlich 200.000 Kilogramm genießbarer Lebensmittel vor der Vernichtung und ca. 65.000 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versorgen täglich etwa 1,5 Million Menschen mit Essen.

Sommerfest für Ehrenamtliche der Rostocker Tafel

20. Juli 2018, 17:00 Uhr, Hopfenkeller am Rostocker Hopfenmarkt
Die Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen!

Kontakt: Rostocker Tafel

Beate Kopka, Leitung
Neue zentrale Sammelstelle:
Walter-Stoecker-Str. 2 | 18069 Rostock
Tel. 0381 80898180 | Fax. 0381 80898189
E-Mail: info@rostocker-tafel.de

Kontakt: Förderverein Rostocker Tafel

Jana Röper (Vorstandsvorsitzende des Fördervereins Rostocker Tafel e.V.)
Freiligrathstr. 11, 18055 Rostock
Tel. 0381 4538854 | Fax. 03 81 4538855
E-Mail: jana.roeper@steuerberatung-roeper.de

Spendenkonto Rostocker Tafel

OstseeSparkasse Rostock
IBAN: DE20 1305 0000 0201 0835 15
BIC: NOLADE21ROS


 

Ein Dank für das ehrenamtliche Engagement an der Rostocker Tafel