Ein Dank für das ehrenamtliche Engagement an der Rostocker Tafel

Ein Dank für das ehrenamtliche Engagement an der Rostocker Tafel

Förderverein unterstützt Festessen für Tafelmitarbeitende und Umzug in neue zentrale Sammelstelle Hopfenkeller lädt Ehrenamtliche zum Essen ein Rostock, Juli 2018: Sie setzen sich für bedürftige Menschen am Rande der Gesellschaft ein. Lebensmittel von Märkten abholen, sortieren, Ausgabestellen beliefern, verteilen… Aufgaben, durch

Tafel spendet Schulranzen

Tafel spendet Schulranzen

STADTMITTE Frohe Kinderaugen, glückliche Eltern: 30 Kinder haben ihren neuen Schulranzen von Beate Kopka von der Rostocker Tafel erhalten. Bedürftige Familien haben häufig zu wenig Geld, um die notwendige Erstausstattung für ihren Nachwuchs zu bezahlen. Die Mittel aus Sozialleistungen oder

Guter Start für 30 Kinder

Guter Start für 30 Kinder

Stadtmitte, 27.06.2018 | Frohe Kinderaugen und glückliche Eltern. Am Mittwoch um 14 Uhr war es so weit. Etwa 30 Kinder erhielten vor der Galeria Kaufhof ihren neuen Schulranzen von Beate Kopka von der Rostocker Tafel überreicht. Bedürftige Familien haben oft

Ausgabestelle für Tafel in Reutershagen Reutershagen

Ausgabestelle für Tafel in Reutershagen Reutershagen

Nach einer Übergangszeit im Rostocker Freizeitzentrum (RFZ) zieht die Reutershäger Ausgabestelle der Tafel zurück in das fertig sanierte Gemeindehaus der Luther–St.-Andreasgemeinde. Am 8. Juli ist es so weit. Die neuen Räume sind hell und es gibt viel Platz. „Gerade bei

Freud und Leid bei der Tafel

Marienehe. Die Rostocker Tafel ist im Umbruch: Der gemeinnützigen Organisation steht demnächst ein großer Umzug bevor. Die Büros und die Sammelstelle sollen zukünftig in Reutershagen ihren neuen Sitz in der Walter-Stoecker-Straße beziehen. Möglich sei dies auch Dank der Spenden der

Rostocker Tafel fällt Decke auf den Kopf

Rostock. Drei Monate ist es her, dass die OSTSEE-ZEITUNG Spenden für die Rostocker Tafel gesammelt hat. Bei der Weihnachts-Aktion „Helfen bringt Freude“ sind mehr als 60 000 Euro zusammengekommen. Nun steht auch Dank der OZ-Leser der Umzug der Tafel von Marienehe