Freud und Leid bei der Tafel

Marienehe. Die Rostocker Tafel ist im Umbruch: Der gemeinnützigen Organisation steht demnächst ein großer Umzug bevor. Die Büros und die Sammelstelle sollen zukünftig in Reutershagen ihren neuen Sitz in der Walter-Stoecker-Straße beziehen. Möglich sei dies auch Dank der Spenden der

Rostocker Tafel fällt Decke auf den Kopf

Rostock. Drei Monate ist es her, dass die OSTSEE-ZEITUNG Spenden für die Rostocker Tafel gesammelt hat. Bei der Weihnachts-Aktion „Helfen bringt Freude“ sind mehr als 60 000 Euro zusammengekommen. Nun steht auch Dank der OZ-Leser der Umzug der Tafel von Marienehe