An den Griebensöllen 5, 18069 Rostock
+49 381 80898180
info@rostocker-tafel.de

Masken für einen guten Zweck verkauft

Essen, wo es hingehört...

Created with Sketch.

Masken für einen guten Zweck verkauft

Bei einem gemeinsamen Projekt mit dem Volkstheater wurden im KTC Spenden für die Tafel gesammelt

Josefine Kasten | NNN Lokalseite

Stadtmitte Baustellen hat die Rostocker Tafel genug, allerdings fehlt das Geld. Nun jedoch hat Tafel-Leiterin Beate Kopka allen Grund zur Freude. Am Dienstag überreichten ihr Klaus Banner, Manager des Kröpeliner Tor Centers (KTC), und Ralph Reichel, Intendant und Geschäftsführer des Volkstheaters Rostock, eine Spende in Höhe von 1600 Euro. „Seit Längerem planen wir die Anschaffung eines neuen Dienstautos. Nun sind wir dem einen kleinen Schritt näher“, sagte Kopka.

SPENDENÜBERGABE IM KTC: KLAUS BANNER (L.) UND RALPH REICHEL ÜBERREICHEN BEATE KOPKA DEN SCHECK. (JOSEFINE KASTEN NNN)

Der gestiftete Betrag stammt von einem gemeinsamen Projekt des Volkstheaters und des KTC. Hierbei können seit vergangener Woche im Pop-Up-Store Von Mensch zu Mensch im Center selbst genähte Baumwollmasken gegen eine Spende erworben werden. Künstler aus allen vier Sparten des Theaters kümmern sich dabei um die Beratung und den Verkauf. Als persönliches Dankeschön erwartet den Käufer dann eine kreative Darbietung in Form eines Gedichtes oder Liedes. „Hier erleben sie die letzte geöffnete Bühne des Landes“, sagte Reichel bei der Spendenübergabe.

Bisher wurden um die 150 Masken verkauft, wobei einige Kunden auch mehr als den geforderten Betrag bezahlt haben. Der Intendant ist stolz: „Wir freuen uns, dass das Projekt so gut ankommt und bedanken uns bei allen, die uns so tatkräftig unterstützen.“

Bis Freitag läuft der Verkauf noch. Der bis dahin eingenommene Erlös kommt dann dem Förderverein des Volkstheaters zugute, der sich während der aktuellen Corona-Krise um die finanzielle Unterstützung der Studierenden der Hochschule für Musik und Theater kümmert.